Rückruf von Tomatensauce bei Edeka wegen Gesundheitsrisiko

Wieder daran erinnern. In der Ketchup-Gruppe wurde ein Fremdkörper gefunden. Verkauft wird das Produkt unter anderem bei Edeka.

Dortmund – Wer nach Weihnachten und Silvester genug von fettigem Raclette und Fondue hat, darf sich nach den Feiertagen auf einfache Gerichte wie Nudeln mit Tomatensauce freuen. Wer diesen gerne bei Edeka kauft und noch ein paar Packungen auf Lager hat, sollte aufpassen. Ketchup ist von dem Rückruf betroffen.

Ketchup wegen gefährlicher Fremdkörper zurückrufen

Konkret geht es bei der Produktwarnung um Tomatensauce des Saucenherstellers prontá tavola. Das Hamburger Unternehmen ist seit über 15 Jahren auf die Herstellung von traditionell gekochtem Ketchup spezialisiert. Am Freitag (30.12.) teilte der Hersteller dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) jedoch mit, dass in einem seiner Produkte ein Fremdkörper nachgewiesen wurde.

In einem klassischen Ketchupglas wurde eine Glasscherbe gefunden. Aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes ruft das Unternehmen das Produkt zurück. Über den Rückruf sind folgende Details bekannt:

  • Produkt: “Basic Instinct – klassischer Ketchup für jeden Einsatz”
  • Inhalt: 350 Gramm
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 05.01.2024
Auch Lesen :  Maskengeschäfte: Minister weist Vetternwirtschaft-Vorwurf zurück

Diese Tomatensauce der Firma prontá tavola ist von dem Rückruf betroffen.

© prontá tavola Saucenmanufaktur/BVL, imageBROKER/KatharinaxHild/Imago; RUHR24-Collage

Denken Sie an Ketchup: Das Produkt wurde bei Edeka verkauft

Weder das BVL noch das Unternehmen machten Angaben zu dem Rückruf, bei dem Supermärkte oder Discounter das Ketchup verkauften. Die Website prontá tavola Saucenmanufaktur listet jedoch alle Händler auf, die die Produkte des Hamburger Unternehmens in ihrem Netzwerk führen. Dazu gehören viele Edeka-Filialen in Hamburg, Berlin, Bremen, Essen, Düsseldorf und Köln.

Kunden, die gerne Spezialketchup von Edeka abseits großer Hersteller wie Mutti, Knorr oder Maggi kaufen, sollten genau prüfen, ob sie von dem Rückruf betroffen sind. Ob betroffene Verbraucher Produkte an Edeka zurückgeben können, ist unklar. Das Unternehmen macht diesbezüglich keine Angaben.

Auch Lesen :  Grüner Wasserstoff: Plug Power-Aktie: Chancen und Risiken beim Wasserstoff-Konzern | Nachricht

Denken Sie daran, wegen Fremdkörpern im Ketchup – das passiert, wenn Sie Glasscherben schlucken

Das Einziehen von Fremdkörpern ist keine Seltenheit. Zuletzt mussten sowohl Dm als auch Ikea Produkte aus dem Verkauf zurückrufen, weil Metall- oder Glassplitter gefunden wurden. Grundsätzlich können Fremdkörper an jedem Punkt des Produktionsprozesses in Lebensmittel gelangen. Nach dem Konzept von HACCP (Qualitätswerkzeuge für die Lebensmittelproduktion) können Fremdkörper folgende Ressourcen haben:

  • Maschinen und Anlagen – zB Schrauben, Dichtungen
  • Verpackungsmaterialien und -hilfsmittel – zB Papier, Kunststoff, Hackschnitzel
  • Natürliche Bestandteile in Rohstoffen – zB Fruchtkerne, Pflanzenteile, Knochen
  • Persönliches – zB Schmuck, Pflaster, Haare etc.
  • Schädlinge – zB Kakerlaken, Käfer
  • Glas aus Verpackungsmaterial oder Anlagenteilen – zB Glasscherben, Glasscherben
Auch Lesen :  Beromünster sagt Ja zur Orstplanung

Wird in einem Lebensmittel ein Fremdkörper festgestellt, wird das Produkt zurückgerufen, da die Kontamination oft ein Gesundheitsrisiko darstellt. Gerade bei spitzen oder scharfen Gegenständen kann es unangenehme Folgen haben. Folgen Netdoktor.de Husten und Erbrechen, Atemnot oder Verletzungen im Mund- und Rachenraum und in der Speiseröhre. Horrorgeschichten von inneren Blutungen sind äußerst selten.

Wenn Sie bemerken, dass Sie einen Fremdkörper verschluckt haben, sollten Sie ruhig bleiben und beobachten, ob Symptome auftreten können. Wenn die Schmerzen erheblich werden, sollten Sie den Rettungsdienst oder den Arzt benachrichtigen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einen Fremdkörper verschluckt haben, ist das ein gutes Zeichen. Denn es handelt sich meist um einen sehr kleinen Fremdkörper, mit dem der Körper in der Regel ohne dramatische Folgen fertig werden kann.

Rubrikenverzeichnis: © imageBROKER/Katharina Hild/, Michael Gstettenbauer/Imago, Collage: RUHR24

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button