Neue Partei „Bündnis Deutschland“ wird gegründet

michAuf dem Spektrum der bürgerlich-konservativen Politik stehen sich die Parteien nahe. Ende der Woche will sich das „Bündnis Deutschland“ zu seiner konstituierenden Sitzung in Fulda treffen. Darüber wird der Bundesvorstand der Partei am kommenden Dienstag auf einer Pressekonferenz in Berlin berichten.

Zu den Gründern des „Bündnis Deutschland“ gehören ehemalige Mitglieder und Funktionäre der CDU und CSU sowie Freie Wähler. Einige engagieren sich seit einiger Zeit auch in konservativen politischen Vereinigungen, zum Entsetzen der Unionsanhänger; Zu diesen Organisationen gehören Initiativen wie die Christlich-Demokratisch-Liberale Plattform oder die Zivilliberale Erweckung.

Auch Lesen :  MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa

Berichten zufolge werden etwa 50 Personen die Partei bilden. Die Gründer bereiten ihr Unternehmen seit rund neun Monaten vor und haben neben der Ausarbeitung des Parteistatuts und der politischen Kernaussage auch materielle Förderzusagen von Sympathisanten. Sie sehen sich bereit, bei der nächsten Landtagswahl, die im Mai nächsten Jahres in Bremen stattfindet, mit einem eigenen Kandidaten anzutreten.

Auch Lesen :  Ninja Warrior: US-Boy Gary Hines feiert Wunder bei Handball-WM

In den letzten Jahren sind neue Parteien im Mitte-Rechts-Spektrum entstanden, vor allem durch die Abspaltung von der AfD, die sich 2013 selbst formierte. Zwei Jahre später lösten sich einige der Gründer der AfD von dieser Protestpartei und gründeten sie das „Bündnis für Fortschritt und Aufbruch“, und zwei Jahre später führte eine weitere Spaltung der AfD zur „Blauen Partei“. Erst kürzlich wechselte der ehemalige AfD-Bundessprecher zur kleinen Partei „Zentrum“.

Auch Lesen :  News zum Ukraine-Krieg | Putin wechselt Kommandeur für Ukraine-Krieg erneut aus

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button