MORNING BRIEFING – Deutschland/Europa

DJ MORGEN BRIEFING – Deutschland/Europa

Marktübersicht am Morgen, zusammengestellt von Dow Jones Newswires.

URLAUBS-NACHRICHTEN

FREITAG: In den USA wird der Handel an den Aktien- und Rentenmärkten am sogenannten Black Friday verkürzt.

THEMA des Tages

Der französische Präsident Emmanuel Macron und der irische Premierminister Michael Martin sehen eine „große Chance“, ihren Handelsstreit mit der britischen Regierung um Nordirland als Folge des Brexits beizulegen. Beide Seiten seien sich über die “Bedeutung einer neuen und lebendigen Partnerschaft” mit Großbritannien einig, hieß es in einer Erklärung. Es besteht „jetzt“ die Möglichkeit, Probleme im Zusammenhang mit dem Nordirland-Protokoll zu lösen. Nordirland befindet sich derzeit in einem politischen Konflikt über ein Protokoll, das zwischen London und der EU ausgehandelt wird. Mit dem Abkommen bleibt Nordirland Teil des europäischen Binnenmarktes und schafft de facto eine Zollgrenze zu den britischen Inseln. Die nordirischen Gewerkschaften hielten dies für inakzeptabel, da sie befürchteten, dass Nordirland mit Großbritannien verbunden würde. Die Grenze zwischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland muss gemäß dem Karfreitagsabkommen von 1998 offen bleiben.

AUSBLICK UNTERNEHMEN

13:00 DE / Thyssenkrupp AG, Kapitalmarkt-Update

WIRTSCHAFTLICHER AUSBLICK

- DE 
 08:00 BIP (2. Veröffentlichung) 3Q 
    kalender- und saisonbereinigt 
    PROGNOSE:  +0,3% gg Vq 
    1. Veröff.: +0,3% gg Vq 
    2. Quartal: +0,1% gg Vq 
    kalenderbereinigt 
    PROGNOSE:  +1,2% gg Vj 
    1. Veröff:: +1,2% gg Vj 
    2. Quartal: +1,6% gg Vj 
 
 08:00 GfK-Konsumklimaindikator Dezember 
    PROGNOSE: -40,0 Punkte 
    zuvor:  -41,9 Punkte 
 
- FR 
 08:45 Verbrauchervertrauen November 
    PROGNOSE: 83 
    zuvor:  82 
 

ZUSAMMENFASSUNG DER FUTURES / INDIZES

Aktuell: 
DAX-Future        14.554,00 -0,1% 
E-Mini-Future S&P-500   4.041,75 +0,2% 
E-Mini-Future Nsdq-100  11.901,75 +0,3% 
Nikkei-225        28.283,03 -0,4% 
Schanghai-Composite    3.098,17 +0,3% 
Hang-Seng-Index     17.500,69 -0,9% 
                +/- Ticks 
Bund -Future        141,90  -12 
 
 
Vortag: 
INDEX      Schluss    +/- 
DAX      14.539,56   +0,8% 
DAX-Future   14.560,00   +0,8% 
XDAX      14.547,75   +0,8% 
MDAX      26.054,93   +1,6% 
TecDAX     3.127,37   +0,9% 
EuroStoxx50   3.961,99   +0,4% 
Stoxx50     3.766,05   +0,2% 
Dow-Jones   34.194,06   +0,3% (Mittwoch) 
S&P-500-Index  4.027,26   +0,6% (Mittwoch) 
Nasdaq-Comp.  11.285,32   +1,0% (Mittwoch) 
EUREX      zuletzt +/- Ticks 
Bund-Future    142,04    +85 
 
 

FINANZMARKT

Auch Lesen :  „Hart aber fair“: „Wer soll denn die Ukraine wieder aufbauen, wenn wir uns ökonomisch ins Schwert stürzen?“

EUROPA

Ausblick: Der Handel dürfte von fehlenden Impulsen und möglicherweise dünnen Verkäufen geprägt sein. Viele US-Investoren seien nach den Thanksgiving-Feiertagen inaktiv gewesen, da grundlegende Nachrichten rar seien, sagte er. Fokus auf Black Friday, dem traditionellen Beginn des Weihnachtsgeschäfts in den USA. „Die ersten Zahlen zu den Verkäufen am Black Friday haben das Potenzial, die zukünftige Richtung des Aktienmarktes zu bestimmen oder zumindest mitzubestimmen“, sagte QC Partners. Aufgrund der steigenden Lebenshaltungskosten wird es in diesem Jahr interessant, wie viel Geld für Weihnachtsgeschenke ausgegeben wird.

Ausblick: Stärker – Ein unerwarteter Anstieg des deutschen Ifo-Geschäftsklimaindex stützt die Stimmung. Darüber hinaus schürten die Minuten vor der letzten Sitzung der US-Notenbank die Erwartungen einer langsameren Zinserhöhung. Einzelhandelsaktien (Stoxx-Teilindex + 0,6 %) konzentrierten sich auf „Black Friday“. Die Erwartungen seien geringer, weil viele Angebote zu früh eingehen, weil die Lager voll sind, sagte er. Remy Cointreau (-0,1%) zeigte sich von der Veröffentlichung der Zahlen des letzten Quartals kaum berührt. Vodafone verlor aufgrund einer Dividendenkürzung 2,1 Prozent. Dry (+0,3%) rückte mit dem Rücktritt von Creative Director von Gucci in den Fokus. Laut Analysten könnte der Wechsel neue Impulse für die wichtigste Marke des Konzerns bringen.

DAX/MDAX/TECDAX

Freundlich – LEG Immobilien legte um 6,8 Prozent zu, nachdem Morgan Stanley sie auf „Overweight“ heraufgestuft hatte. Aber auch Immobilienaktien entwickeln sich gut am Markt. Vonovia stieg um 5,7 Prozent und Aroundtown um 4,8 Prozent, obwohl beide niedrigere Kursziele hatten. Trader sprechen vom „Short Squeeze“. „Die halbe Welt ist kurz“, sagte einer. Viele Kurse wurden halbiert oder in Drittel geteilt, und die Erholung vom frühen Sturz hat die Flut erneut sinken lassen. Mit den Folgen des Herbstes hat sich das Umfeld leicht aufgehellt. Teamviewer (+0,5%) erholte sich im Laufe des Tages. Hintergrund sind Spekulationen, dass Apple an einer Übernahme von Manchester United interessiert sein soll. Bei diesem Handel könnte Teamviewer im Falle einer Übernahme aus einem teuren Marketingvertrag mit dem Fußballverein herauskommen.

Auch Lesen :  Was läuft im Kino? Die Kinostarts ab 27. Oktober in Deutschland und neue Kinofilme 2022

XETRA NACH UMTAUSCH

Präsenzapotheken erhöhten ihre Preise um 1 Prozent. Konkurrent Zur Rose hat angekündigt, seinen Logistikstandort in Bremen zu schließen.

USA – AKTIEN (Mittwoch)

Stärker – Fokus liegt auf dem Einkaufsmanagerindex, der im November schwächer als erwartet ausgefallen ist. Die heutigen schwachen Daten wurden von Börsenhändlern positiv interpretiert, da sie die Erwartungen einer etwas weniger strengen Zinspolitik der US-Notenbank unterstützten. Die Protokolle der jüngsten Fed-Sitzung der Fed nährten diese Erwartung ebenfalls, wobei die meisten Mitglieder des Federal Open Market Committee eine rasche Senkung der Zinssätze forderten. Apple (+0,6%) zeigte sich unbeeindruckt von erneuten Protesten der Arbeiter in Chinas größter iPhone-Fabrik. HP legte nach etwas besser als erwarteten Quartalszahlen um 1,8 Prozent zu. Nordstrom (-4,2 %) verzeichnete im dritten Quartal niedrigere Umsätze und senkte seine Gewinnaussichten. Autodesk fiel um etwa 5,7 Prozent, nachdem die Verkaufsprognosen gefallen waren. Tesla stieg um 7,8 Prozent, nachdem Citi die Aktie hochgestuft hatte. Deere steigerte den Umsatz um 5 Prozent.

USA – ANLEIHEN (Mittwoch)

Laufzeit       Rendite   Bp zu VT Rendite VT +/-Bp YTD 
2 Jahre         4,48     -2,9    4,50   374,6 
5 Jahre         3,89     -6,8    3,95   262,7 
7 Jahre         3,80     -7,6    3,88   236,1 
10 Jahre         3,70     -5,9    3,76   218,7 
30 Jahre         3,73    -10,0    3,83   182,8 
 

Die Renditen am Rentenmarkt fielen im Einklang mit Spekulationen, dass die Leitzinsen in Zukunft langsamer steigen werden.

FOREX-MARKT

zuletzt    +/- %  0:00 Uhr Do, 17:21 Uhr  % YTD 
EUR/USD      1,0410    +0,0%   1,0409     1,0407  -8,4% 
EUR/JPY      144,35    +0,1%   144,25     144,06 +10,3% 
EUR/CHF      1,0592    +0,1%   1,0603     1,0596  -5,3% 
EUR/GBP      0,8603    +0,1%   0,8592     0,8582  +2,4% 
USD/JPY      138,69    +0,1%   138,59     138,43 +20,4% 
GBP/USD      1,2099    -0,1%   1,2115     1,2127 -10,6% 
USD/CNH      7,1659    -0,0%   7,1685     7,1606 +12,8% 
Bitcoin 
BTC/USD    16.374,70    -1,3% 16.595,32   16.587,88 -64,6% 
YTD bezogen auf Schlusskurs des Vortags 
 

Der Dollar tendierte nach anfänglicher anhaltender Schwäche seitwärts. Die Aussicht auf weniger strenge Zinserhöhungen durch die US-Notenbank gehe weiter zurück, sagte er. Der Forint bleibt unter Druck. Er sah sich mit Spekulationen konfrontiert, dass EU-Mittel für Ungarn im Streit um die Rechtsstaatlichkeit des Landes zurückgehalten werden könnten.

Auch Lesen :  Ukraine erwartet von Deutschland 500 Millionen Dollar pro Monat

ROHES MATERIAL

ÖLBENZIN

ROHOEL      zuletzt VT-Settlem.   +/- %    +/- USD  % YTD 
WTI/Nymex     78,28    77,94   +0,4%     +0,34 +13,0% 
Brent/ICE     85,62    85,34   +0,3%     +0,28 +16,7% 
YTD bezogen auf Schlusskurs des Vortags 
 

Die Ölpreise haben sich nach einem starken Rückgang stabilisiert. Im Mittelpunkt stehen nach Angaben der Teilnehmer die Verhandlungen bei den G7 über die Preisobergrenze für russisches Öl.

METALL

zuletzt    Vortag   +/- %    +/- USD  % YTD 
Gold (Spot)   1.754,81   1.756,15   -0,1%     -1,34  -4,1% 
Silber (Spot)   21,36    21,55   -0,9%     -0,19  -8,4% 
Platin (Spot)   987,15    991,75   -0,5%     -4,60  +1,7% 
Kupfer-Future    3,65     3,63   +0,8%     +0,03 -17,3% 
YTD bezogen auf Schlusskurs des Vortags 
 

BERICHT von Donnerstag um 17:30 Uhr

Nato

Ungarn will Schweden und das Nato-Mitglied Finnland erst im nächsten Jahr ratifizieren.

HELMA HAUSBAU

hat die Gewinnprognose für das laufende Jahr deutlich gesenkt und erwartet, dass der Umsatz das untere Ende einiger Ziele erreichen wird. Gründe seien einerseits Bürgschaften bei der Tochtergesellschaft Helma Ferienimmobilien im Zusammenhang mit der Insolvenz eines großen Subunternehmers, andererseits sei der Auftragseingang im zweiten Halbjahr „in einem sehr schwierigen Marktumfeld“ weiter rückläufig. .

WESTFLÜGEL

(MEHR) Dow Jones Newswires

25. November 2022 01:37 ET (06:37 GMT)

Urheberrecht (c) 2022 Dow Jones & Company, Inc.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button