LXQt 1.2.0 für Linux und BSD: Der freie leichte Desktop unterstützt erstmals Wayland

Die leichtgewichtige und ressourcenschonende freie Desktop-Umgebung LXQt ist kürzlich in der Version 1.2.0 für POSIX-konforme Betriebssysteme wie die beiden Unix-ähnlichen Plattformen Linux und BSD erschienen. Der Qt-basierte Lightweight-Desktop in 5.15 LTS verfügt jetzt erstmals über Wayland-Integration.

Auch Lesen :  WMO: Wetterextreme haben 2022 Milliardenkosten verursacht | Freie Presse

LXQt 1.2.0 macht sich auf den Weg nach Wayland

Im direkten Vergleich zu LXQt 1.1.0, das im April dieses Jahres veröffentlicht wurde, gab es einige Änderungen an der Desktop-Umgebung, die sich aus der Integration des Desktop-Projekts LXDE und Razor-qt ergeben. Als Basis für das kostenlose GUI-Toolkit Qt dient weiterhin die aktuelle LTS-Version 5.15.

Auch Lesen :  Hochzeit auf den ersten Blick: Bei diesem Paar hat die Wissenschaft versagt -"Habe ein komisches Gefühl bei ihr."

LXQt 1.2.0
LXQt 1.2.0

LXQt 1.2.0 (Bild: LXQt)

Das Bemerkenswerteste an der LXQt-Version 1.2.0 ist, dass die ersten Änderungen bei der Verwendung von LXQt-Sitzungen unter dem kostenlosen Display-Server-Protokoll Wayland vorgenommen wurden. Die Session-Unterstützung von LXQt Wayland befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium, aber der Start ist endlich erfolgt.

Qt 6 ist bereits am Horizont

Die offiziellen Versionshinweise zeigen auch, dass Lightweight Desktop mit der Portierung auf das neueste Qt 6 begonnen hat, und listen mehrere neue Funktionen, Korrekturen und Verbesserungen für LXQt 1.2.0 auf.

Qt 6 wird voraussichtlich flächendeckend verwendet, nachdem die endgültige Version von KDE Framework 6 verfügbar ist.

gekennzeichnet
  • Wie sein Vorgänger basiert LXQt 1.2.0 noch auf Qt 5.15, der letzten LTS-Version von Qt5.
  • Die Portierung auf Qt6 wurde gestartet, erfordert jedoch eine stabile Version von KDE Framework 6.
  • Der Dateimanager von LXQt hat jetzt einen Suchverlauf mit separaten Listen für die Namens- und Inhaltssuche. Außerdem wurde die Dateiauswahl im detaillierten Listenmodus vereinfacht und ein Problem mit Wayland behoben.
  • Ein altes Problem bezüglich der Anzeige der korrekten Symbole neu installierter Apps wurde in libQtXdg behoben.
  • Bei einigen Fenstermanagern wird die genaue Position für den LXQt-Läufer garantiert.
  • An der LXQt-Session wurden erste Änderungen für die Verwendung unter Wayland vorgenommen.
  • und andere Änderungen, die in den Änderungsprotokollen der LXQt-Komponente zu finden sind.
  • Ein besserer Befehl zum Parsen ist QTerminal mit seiner Option -e.
  • Übersetzungen haben viele Updates erhalten.

LXQt 1.2.0 Versionshinweise

Neben allgemeinen Verbesserungen haben die Entwickler auch den Desktop-Themenbereichen, LXQt-Panel, Energiesparoptionen, Benachrichtigungen sowie QTerminal und QTermWidget spendiert. LXQt 1.2.0 führt nun erstmals auch den Suchverlauf für den LXQt File Manager ein, während das LXQt Power Management weiter verbessert wurde, um den Ladezustand der Akkus auslesen und anzeigen zu können.

Darüber hinaus gibt es wesentliche Korrekturen und Fehlerbehebungen, die mit jeder neuen Version geliefert werden.

LXQt erwacht aus dem Ruhezustand

Entwickler wecken Qt Desktop, das 2021 in Version 1.0.0 nach achtjähriger Verzögerung erschien, aus dem Winterschlaf und veröffentlichen nun das zweite große Update, ein Jahr nach der ersten finalen Veröffentlichung.

Erstmals im Juli 2011 als Fork von LXDE angekündigt und für eine Veröffentlichung im Juli 2013 geplant, hat das Entwicklerteam nun Blut geleckt. LXQt will künftig ein Stück vom „Linux-Desktop“-Kuchen abhaben.

Demnächst in vielen Geschäften erhältlich

LXQt 1.2.0 wird in naher Zukunft zu vielen Paketquellen führender Linux-Distributionen hinzugefügt. Unter anderem haben OpenSUSE, Gentoo und Fedora sowie Arch Linux und seine Derivate wie Manjar Linux LXQt in ihren Home-Repositories.

Eine der beliebtesten Linux-Distributionen, die auf LXQt als primäre Desktop-Umgebung angewiesen ist, ist Lubuntu, ein offizielles Derivat von Ubuntu.

Der YouTube-Kanal zeigt ein Beispiel einer brasilianischen Linux-Distribution namens Amarok Linux eBuzz-Zentrale Bietet LXQt-Vorteile und entsprechendes Feedback.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button