Florian Silbereisen & Beatrice Egli verklagt, ausgerechnet von ihm

Die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli und der deutsche Sänger und Moderator Florian Silbereisen stehen während der TV-Sendung

Beatrice Egli und Florian Silbereisen, hier in der ARD-Show „Der große Schlager-Abschied“ (14. Januar 2023), sorgten mit einem Duett für Probleme.

Beim Abschied der Besten standen Jürgen Drews, Beatrice Egli und Florian Silbereisen gemeinsam im Duett auf der Bühne. Dies kann jedoch rechtliche Konsequenzen haben.

Wieder auf der Bühne stehen, wieder vor großem Publikum auftreten! Schlager-Legende Jürgen Drews feierte am Samstag (14.01.2023) seinen ganz persönlichen “Schlagerabschied” (ARD). Der „König von Mallorca“ beendete seine Karriere. Künftig muss er sich aus gesundheitlichen Gründen von der Show zurückziehen.

Moderator Florian Silbereisen und die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli sangen anlässlich des großen Abschieds der Schlagerikone ein kleines Duett. Und das war eigentlich ziemlich gut. Zumindest für die Fans. Die beiden harmonierten wunderbar, als sie “1000 und 1 Nacht (Zoom!)” aufführten. Doch ein ganz bestimmter Zuschauer war von der Performance der Schlagerstars so gekränkt, dass er sogar Anzeige erstattete.

Auch Lesen :  Weihnachtsbuchklassiker, die Kind kennen sollten: Buchtipps

Hitmaker erstattete nach dem Auftritt von Silbereisen-Egli Anzeige

Und kein Geringerer als Diether Dehm, der Kult-Hitmacher. Egli und Silbereisen änderten den Text ohne weitere Verzögerung. Denn statt „Remember, Indians Played“ sang das Schlagerduo „Remember, We Played Together“. Dass Egli und Silbereisen seinen Text ohne jegliches Einverständnis zensiert hatten, war Dehm völlig unverständlich.

Völlig wütend meldete er sich auf Facebook zu Wort: „1000 Mal berührt und einmal generiert: Strafanzeige! Wäre die Verunstaltung eines geschützten künstlerischen Werkes in Deutschland nicht schon eine Urheberrechtsverletzung, also eine Straftat, dann müssten Florian Silbereisen und Beatrice Egli allein wegen Unsinn in eine geschlossene Einrichtung. Als Autor und Herausgeber von ‘Tausend mal berührt (1001 Nacht)’ habe ich Strafanzeige gestellt und werde auch privatklagen gegen alle sogenannten Heimatsänger, die sich – wie Silbereisen – an die Zeilen meiner Lieder “erinnern, Wir spielten Indianer glauben willkürlich, dass wir es aus dem Song streichen können.”

Auch Lesen :  Neue Weihnachtsfilme auf Netflix: Diese 12 Filme bringen Sie in Weihnachtsstimmung | Unterhaltung

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button